Atelier Katja Boldt                Malerei      Bildhauerei      Poesie      Musik
künstlerische Tätigkeit
Skulpturen & Blütenwelten
Skulpturen:
Das bevorzugte Material von Katja Boldt ist Holz.
Dies deshalb, da sich die gegebene Liebe zur Natur nährend
auf Geist und Seele ausübt.
Ein Stückchen Wald in der “schlagend Hand” verrottet nicht,
sondern gewinnt eine Metamorphose, die direkt und
unmittelbar mit dem Gemüts- und Seelenzustand von Boldt
in Zusammenhang steht.
Auch stellen in der Bildhauerei figurale Themen den
Schwerpunkt dar, wobei zusätzlich abstrakt definiert wird,
ganz so, wie sich die menschliche Psyche visuell im
Gesichtsausdruck authentisch wiederspiegelt oder bewußt
verbirgt.
Materiallücken weisen in der Skulptur auf den “Blinden Fleck”
menschlicher Authentizität hin.
Was in uns tatsächlich vorgeht, möchten wir Außenstehenden
eher nicht preisgeben.
Wahre Authentizität  in Wort, Geste und Ausdruck unterliegt
Anstand, Erziehung und Respekt, dient aber auch
persönlicher Zweckverfolgung.
Für Katja Boldt wieder eine Quelle unerschöpflicher
Inspiration, welche sich für jede Entwicklungsart nährend
auswirkt.
Blütenwelten:
Die kreative Dynamik von Katja Boldt zielt grundsätzlich nicht
in eine einzige Richtung.
So soll beispielsweise das Vergängliche Bestand erhalten.
Die Blütenwelten Skulpturen, echt, konserviert und bemalt,
sind das gelungene Resultat.
Mit Lust fürs Experimentelle, Geduld und bunter 
Gartenvielfalt, Vorstellungs- und Umsetzungsvermögen
entstanden einzigartige, bisweilen auf dem Kunstmarkt
konkurrenzlose Blumenskulpturen.
Jedes einzelne für sich ein Unikat.
Einzig der Blumenduft bleibt  dem “Flüchtigen Privileg”
vorbehalten.
Doch im Gegenzug erhält die Eintaglilie die Option, ihre
Präsenz in vollendeter Blüte auf 365 Tage im Jahr zu
erweitern.
Die Künstlerin des Experimentellen entscheidet sich für eine
Kombination mit veredelten Holzsockeln, wie Birnbaum oder
Rüster, damit die fragile Blütenkunst Standhaftigkeit erhält.
Aber machen Sie sich keine falschen Vorstellungen, denn die
Tatkräftige läßt sich von B bis Z nichts aus der Hand
nehmen! Einzig der 2-Meter lange Holzstamm unterliegt der
Kreissäge des Schreiners.